Frieden schreibt man groß / 300€ Spende

Vielleicht ist einer der größten Hemmschuhe auf dem Weg zu einer weltweiten, friedlichen Gemeinschaft die Schwierigkeit Andersartigkeit zu akzeptieren. Einige Menschen und auch Konstitutionen neigen dazu, diese Andersartigkeit zu verurteilen und selbst die höheren Ideale, die sie eigentlich gemeinsam verfolgen, abzulehnen, weil die niederen Kleinigkeiten der “Anderen” ihnen fremd sind.

Das Kunststück des weltweiten Friedens aber bedeutet, über die kleinen Unterschiede hinwegzusehen oder sie zu ergänzen und sich gemeinsam für dieses größere Ziel einzusetzen, ohne deswegen im gleichen Zimmer wohnen zu müssen.

Die Firma Overbeck-GmbH hat dies nun in Zusammenhang mit Ben´s Wanderung auf beeindruckende Weise vorgemacht.

Ben und sein damaliger Chef Oliver Overbeck konnten sich vor fast 4 Monaten nicht auf eine weitere gemeinsame Zeit in der Firma einigen und so wurde Ben´s Arbeitsvertrag nicht verlängert. Ben zog aus dem “Zimmer” Overbeck wieder aus.

Aber anstatt nun schlecht übereinander zu reden, oder schlimmsten Falls die Ideale, die beide Seiten gleichermaßen verfolgen abzulehnen, haben beide Parteien bewiesen, dass sie trotz der unterschiedlichen Meinungen in den Kleinigkeiten, ein gemeinsames Ziel anstreben, welches es würdig ist groß geschrieben zu werden:

Frieden.

Die Firma Overbeck-GmbH hat gestern 300,- Euro an Care gespendet, katapultiert sich damit nicht nur an die Spitze der Spenderhitliste, sondern, und dies ist das Besondere, beweist per Handlung, per Tun, per deutlicher Gestik, wie Frieden zwischen uns Menschen, trotz Andersartigkeit, trotz verschiedener Wege, umgesetzt werden kann.

Misa bedankt sich bei Ben

In einer wunderschönen Mail an wanderung-fuer-menschen.de bedankt sich Misa für die außergewöhnliche Zeit mit Ben.

“Ich bin zurück in Tschechien und ich möchte gerne etwas über meinen Weg mit Ben schreiben.

Ich bin sehr dankbar, dass ich mit Ben gehen konnte und teilnehmen durfte an diesem wundervollen Projekt.
Jeder Tag war einzigartig, jeder Tag war wichtig. Jeder Schritt auf diesem Weg berührte meine Seele und erweiterte meine Wahrnehmung über mich selbst, die Menschheit und die Natur. Und manchmal tat es weh. Aber umso mehr bin ich nun echt und glücklich.
Ben ist ein sehr guter Mann für die schlechten und für die guten Zeiten. Er ist freundlich, aufopfernd und bescheiden.

Danke Ben, dass Du mich gelehrt hast mehr Liebe für die Menschen, die Tiere und die Pflanzen zu empfinden.

Grüße für all Deine Familienmitglieder und alle Menschen.

Michaela und Klum”

Die original Mail: 

“I am back in the Czech republic and I want to write something about my way with Ben on your page.
I am very grateful that I could go with Ben and take part in this beautiful project.
Every day was unique, every day was important. Every step on this way entered in my soul and extended my cognition about myself, mankind and nature. And sometimes it was painful. But I am more real and happy.

Ben is very good man for the bad and also good times. Friendly, self-sacrificing and modest.
Thank you Ben to learn me to love more people, animals and plants.
Greetings for all your family and all people.
Michaela and Klum”

Klappt nicht so ganz

Nach 2 Anläufen schafft es Ben bisher nicht über die 30 Kilometer pro Tag zu kommen. Er hat schlechtes Wetter, seit langer Zeit zum ersten Mal wieder Blasen an den Füßen und sein Rücken will auch nicht so recht. Manches, das in der Dreisamkeit irgendwie in den Hintergrund getreten war, zeigt sich seiner Wahrnehmung nun doch wieder deutlicher.

Kilometer verprügeln

Ben hat ein bisschen Langeweile, darum hat er sich für heute vorgenommen, viele Kilometer zu gehen, sich selbst zu trainieren, umgangssprachlich “Kilometer zu kloppen”. Guter Vorsatz, denn groß ist der, der sich selbst groß macht.

Bon Tour.

děkuji Míša / danke Misa

Ben bedankt sich von Herzen bei Misa und Klum für ihre Begleitung auf seiner Wanderung. Misa hat unter anderem das gemeinsame Essen und Trinken finanziert. Er ist froh, dass sie gemeinsam ein Stück des Lebens gehen konnten und dankt ihr für ihre Weisheit.

Auf diesem Weg schöne Grüße und Misa und Klum.

Ben thanks by heart Misa and Klum, for walking together. Misa payed beside other things for food and drinking. Ben is happy, that they walked together in one part of theire lifes. He is thanking for the wisdom that Misa was giving to him.

So from here, best wishes to Misa and Klum.

Ben ist ab morgen wieder alleine

Bild

Misa und Klum trennen sich morgen wieder von Ben. Misa ist erschöpft, sehnt sich nach zu Hause. Die letzten Tage, das war alles ein bisschen viel.

Auf diesem Foto können wir in Umrissen Ben mit Klum, dem lieben Hund sehen, wohl das vorerst letzte Mal. Misa selbst bat darum, dass wir kein Foto von ihr im Internet veröffentlichen. Diesem Wunsch sind wir natürlich gerne nachgekommen.

Ein großer Dank gebührt Misa und Klum dafür, dass sie Ben eine Weile begleiteten und so manches sorgenvolle Herz hier bei uns beruhigten.